Zukunftsschutzgebiete_

Konferenz & Aktionstage für mehr Raum

 


 

 

Raum ist halt essentiell

Denn er bildet die Grundlage für jegliche zivilgesellschaftliche Initiative und deren Beitrag zum Gemeinwesen. Derzeit sind die Betrachtungen zu Gemeinwohlorten meist rein flächenbezogen. Es geht um das eine Haus, Grundstück, Projekt, um den Kampf darum, die Verdrängung davon, die Entwicklung oder Nutzung dessen. Isoliert betrachtet wird die gesamtgesellschaftliche Bedeutung zu oft übersehen und die entscheidenden Fragen gar nicht erst gestellt.

Im Rahmen des Kongresses werden wir den verbindenden Wert und die bundesweite Relevanz der Räume für Zivilgesellschaft in ihrer ganzen Breite behandeln. Neben der drängenden Wohnungsfrage wird ihnen in der Debatte rund um Stadtentwicklung bislang zu wenig Bedeutung beigemessen. Das soll die Veranstaltung ein Stück weit ändern.

Eingeladen sind Vertreter*, Verwalter, Betreiber, Gestalter, Bürger – jung wie alt!, Eigentümer und Wissenschaftler unterschiedlicher Hintergründe. Es wird ein lern-, experimentier-, fach-, vernetzungs-, übersetzungs- und öffentlichkeitswirksames Arbeitstreffen, das das Thema auf diversen Ebenen setzt und in Dresden konkret erlebbar macht.

 

* Wir haben der einfachen Lesbarkeit halber die grammatikalisch männliche Version gewählt. Gemeint sind natürlich immer alle!