#ROSENWERK INTRO


Einführung in die offenen Werkstätten und den Konglomerat e.V.

Es gibt eine neue regelmäßige Veranstaltung im #Rosenwerk: Was machen wir eigentlich? Was ist hier möglich? Welche Werkzeuge & Workshops gibt es? Wie kann man mitmachen? Wie wird alles organisiert? Welche Ideen stehen dahinter? Ist das was für dich?

Das und mehr gibt es ab jetzt den ganzen Herbst über wöchentlich im Leicht-Verdaubar-Format: 60 Minuten, einmal die Woche, nur das Wichtigste. Komm vorbei, egal ob du uns gar nicht oder schon ziemlich gut kennst, eine spezielle Frage oder eher allgemeines Interesse hast. Die nächsten Termine sind:

  • Mittwoch 26.09. 19:00 – 20:00
  • Samstag 06.10. 14:00 – 15:00
  • Mittwoch 10.10. 19:00 – 20:00
  • Samstag 20.10. 14:00 – 15:00
  • Mittwoch 24.10. 19:00 – 20:00
  • Samstag 03.11. 14:00 – 15:00
  • Mittwoch 07.11. 19:00 – 20:00
  • Samstag 17.11. 14:00 – 15:00
  • Mittwoch 21.11. 19:00 – 20:00
 

URBANE LIGA

Plötzlich Bundespolitik: Horst hat uns den Adler geklaut!

22. September 2018 /
Stellungnahme zu Gunther Adlers Entlassung durch die Causa Maaßen


Wir, die Urbane Liga, möchten mit dieser Stellungnahme unserem großen Bedauern über die angekündigte Absetzung Gunther Adlers Ausdruck verleihen. Die Urbane Liga ist ein deutschlandweites Netzwerk junger stadtgestalterischer Initiativen unter der Schirmherrschaft des BMI.

Unsere halbjährlichen Treffen beinhalten das Jugendforum Stadtentwicklung, in dem wir zu zuvor erarbeiteten Themen rund um zivilgesellschaftliche Stadtentwicklung und Teilhabe mit StS Gunther Adler im BMI in Dialog treten. Besonderes Interesse zeigt Herr Adler dabei für die Hürden und Hemmnisse, die dem zivilgesellschaftlichen Engagement und dessen Förderung in Deutschland im Wege stehen.

Dieser offene und engagierte Austausch mit dem höchsten Ministerium für Fragen der Stadtpolitik ist für die in der Urbanen Liga vertretenen Initiativen und Projekte ganz entscheidend. Nur durch das Einbeziehen aller Akteur:innen kann eine experimentelle und gemeinwohlorientierte Stadtentwicklung gefördert werden, die den Zusammenhalt in der Gesellschaft stärkt. Wir begrüßen es sehr, mit StS Adler einen Politiker zu haben, der eben dies erkannt hat und bereit ist zu fördern.

Die Vorkommnisse der letzten Tage erwecken bei uns den Eindruck, dass in der deutschen Politik derzeit nicht die Kompetenz und Integrität maßgebliches Kriterium für die Besetzung von Ämtern ist.

Wir möchten daher daran erinnern, dass StS Adler ein allseits geschätzter Fachpolitiker in seinem Gebiet ist. Gerade Fragen der nachhaltigen Stadtentwicklung und des Wohnungsbaus dürfen aktuell von der Politik nicht vernachlässigt werden, denn sie betreffen alle Bewohner:innen dieses Landes. 1,5 Mio. geplante Wohnungen, die ungebremste Bodenspekulation, Raumnot in Großstädten und Landflucht sind nur einige der Herausforderungen, denen die deutsche Gesellschaft gegenübersteht. Wenn dann eine in diesen Bereichen besonders kompetente Person aus nicht nachvollziehbaren Gründen entlassen wird, erweckt das - sicherlich nicht nur bei jungen Menschen - Unverständnis und trägt zur Politikverdrossenheit bei, die nur den Gegner:innen der Demokratie in die Hände spielt.

Deshalb fordern wir ausdrücklich von der Bundesregierung, neben den wichtigen Themen Wohnen und Bauen in ihrer Politik auch der gemeinwohlorientierten, informellen Stadtentwicklung die nötige Bedeutung beizumessen. StS Gunther Adler hat sich gerade für diese Bereiche stark gemacht und entscheidende Prozesse vorangetrieben. Seine plötzliche Enthebung wirkt auf uns nicht nur unreflektiert und überstürzt, sondern auch in hohem Maße folgenreich. Sie gefährdet Entwicklungsprozesse und macht eine zukünftig verlässliche Zusammenarbeit für in der Stadtentwicklung engagierte Akteur:innen mit der Bundesregierung ungewiss.

 

gez. Die Mitglieder der Urbanen Liga

#adlerbeimhorstlassen #urbaneliga #stadtfueralle

 

 
Gruppenfoto: Die Urbane Liga mit Gunther Adler im BMI

 

Seit Juni sind zwei junge Stadtmacher aus dem Konglomerat e.V. Mitglied in der Urbanen Liga und waren in dieser Funktion zuletzt vom 17.-19. September zum Bundeskongress Nationale Stadtentwicklungspolitik nach Frankfurt am Main eingeladen. Dort hatten wir Gelegenheit, die Idee der Zukunftsschutzgebiete vorzustellen und weiterzuentwickeln.

 

Das sind die Gesichter des Konglomerat

— WAS IST EINE OFFENE WERKSTATT? —

 

— AKTUELLE PROJEKTE —

Materialvermittlung

Ab Sommer 2018 steht das Lager der Materialvermittlung für alle offen, die günstig Materialien für eigene Projekte brauchen. 

— Was andere von uns halten —

„That's the freedom of social entrepreneurs. People engaging with their city, trying to mobilize change. Coming together with people that have resources, have knowledge, have extensive networks and that together can create magic, like this place!“

Prof. Derk Loorbach, Director of Dutch Research Institute for Transitions (Drift), Rotterdam

— Was die schlauen Leute sagen —

„In der fortgeschrittenen Phase vom MACHEN geht es nun um die Übertragung des Selbermachens in eine neue Sphäre. In die Sphäre eines anderen. Dass nämlich ein ANDERER macht.“